Sonntag, 27 Januar 2019 17:50

RLO Damen - Siegreich im 1. Spiel 2019

geschrieben von

190119 Auswärts VV70 MeiningenNach einer ausgedehnten Weihnachtspause starteten unsere Damen I am vergangenen Freitag in das Volleyballjahr 2019. Die Reise ging ins tiefverschneite Meiningen zum VV 70. Nach witterungsbedingt etwas erschwerter Anreise standen wir 20 Uhr mit nahezu komplettem Kader auf dem „grünen Parkett“ in der Meininger Multihalle. Nach nur einer absolvierten Trainingseinheit im neuen Jahr wirkte die gesamte Mannschaft noch etwas unsicher mit dem Spielgerät. Doch die Stimmung war gut und so starteten wir motiviert mit Jule, Jana, Thea, Lolle, Christel, Bine und Libera Anke in den 1. Satz. Auch die Meiningerinnen schienen im neuen Jahr noch nicht so oft in der Halle trainiert zu haben, denn auf beiden Seiten merkte man die Ungenauigkeiten und Abstimmungsprobleme. Wir spielten also nicht unseren schönsten Volleyball, waren in der Punkteausbeute jedoch relativ erfolgreich. Eine anfängliche Führung seitens Meiningen (0:3; 11:10) konnten wir schnell egalisieren und gingen nun selbst in Führung (15:12). Einer Aufschlagserie von Lolle zum Satzende war es schließlich zu verdanken, dass wir den 1. Satz mit 25:14 für uns entscheiden konnten.

In gleicher Aufstellung ging es zurück aufs Feld und Meiningen wirkte wie ausgewechselt. Sie kämpften um jeden Ball und holten in der Abwehr nahezu jeden Angriff oder Leger. Im Verlauf des Satzes ließ unser Angriffsdruck immer weiter nach und wir schafften es einfach nicht den Ball auf dem gegnerischen Boden zu platzieren. Auch die Einwechselungen von Isa, Sophie und Lisa konnten den Spielverlauf nicht ändern. Über die Stationen 8:6; 13:12; 17:20 und 19:25 holte sich der VV 70 Meiningen verdient Satz Nr. 2, Ausgleich nach Sätzen. Zurück auf dem Feld fanden wir schnell zu gewohnter Stärke und Selbstvertrauen zurück und spielten jetzt souverän unser Spiel herunter. Das zeigte Wirkung auf der anderen Seite und über die Stationen 11:7; 18:11 und nach einer weiteren Aufschlagserie von Lolle gewannen wir den 3. Satz mit 25:11. Im 4. Satz entwickelte sich nun ein dramatischer Kampf und für das begeisterte Publikum ein spannendes Spiel. Keine der beiden Mannschaften gab einen Ball verloren und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe (9:7; 17:16). Beide Trainer schöpften auch nahezu sämtliche Wechselmöglichkeiten aus. Beim Stand von 21:18 und 21:21 holte Trainer Raphael Cao seine Mädels vom Feld und gab letzte Anweisungen für das Finale. Der Aufschlag wechselte hin und her 23:23. Ein Pfiff vom Schiedsgericht, da der Ball außerhalb ihres Sichtfeldes Richtung Decke flog, 24:23 für electronic und große Diskussion von Meininger Seite. Nun behielt unser Kapitän Christel im Aufschlag die Nerven und mit einem abschließenden Angriff über Mitte gewannen wir den 4. Satz mit 25:23. Erleichtert über weitere 3 Punkte fand sich die gesamte Mannschaft zum Jubelkreis in der Feldmitte ein.

Hervorzuheben in diesem Spiel ist unsere Thea, die nach ihrer schweren Verletzung das erste Mal wieder mit uns auf dem Spielfeld stand. Sie machte ein tolles Spiel, als ob es die Verletzung nicht gegeben hätte. Unsere Thea is back.

Bereits am kommenden Samstag, den 19.01.2019 um 19 Uhr erwarten wir den VfB Suhl II in der heimischen Gropius-Halle. Also kommt vorbei und unterstützt uns im Thüringenduell.

SG Erfurt electronic

Gelesen 11660 mal Letzte Änderung am Sonntag, 27 Januar 2019 17:55

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok